Beschattung

Beschattung2019-02-04T14:05:55+00:00
  • Teilweise heruntergelassene Jalousien in einem Glashaus
  • Sonnenschutz auf Glasdach
  • Jalousien an Glashaus, Außenansicht

Ein schattiges Plätzchen

Oft werden Wintergärten an der Südseite eines Hauses angebaut. Das sorgt im Winter für zusätzliche Wärme. Doch gerade in den wärmeren Jahreszeiten kommt es dadurch zu einer massiven Sonneneinstrahlung, wodurch Wintergarten stark aufheizen kann. Ein Beschattungssystem ist dann neben der Belüftung unumgänglich. Grundsätzlich gilt: Je wirkungsvoller die Beschattung, desto weniger muss man lüften. Bei einem Glashaus bietet sich ebenfalls eine Beschattung an, die die Nutzung auch bei intensiver Sonne noch angenehm macht.

Innenbeschattung

Eine Innenbeschattung verhindert das zu starke Aufheizen eines Wintergartens und schützt gleichzeitig vor dem zu schnellen Auskühlen. Zusätzlich kann sie die Gestaltung des Wintergartens wirkungsvoll unterstreichen. Markisen, Jalousien, Gardinen und Rollos in zahlreichen Ausführungen und Designs stehen dabei zur Auswahl. Bei einer Innenbeschattung ist zu berücksichtigen, dass bei starker Sonneneinstrahlung ein Ablüften des Wärmepolsters gewährleistet sein muss, das sich zwischen Verglasung und Beschattungselement bildet. Beschattungsstoffe, die offenporig sind und damit atmungsaktiv, erleichtern das Ablüften. Auch im Hinblick auf den Kosten-Nutzen-Faktor haben sich Beschattungen aus Stoff bewiesen. Sie können auch problemlos nachgerüstet werden. Grundsätzlich ist die Innenbeschattung im Vergleich zur Außenbeschattung zudem besser vor Verschleiß geschützt und benötigt daher weniger Pflege.

Damit auch bei tiefstehender Sonne ein blendfreies Abendessen gewährleistet ist, empfiehlt sich zusätzlich ein Vollant-Rollo oder eine Über-Eck-Markise. Das Volant-Rollo wird mit der Unterglasmarkise kombiniert und sorgt für Schatten im Frontbereich. Mit der Über-Eck-Markise kann der Wintergarten oder das Glashaus auf Wunsch von allen Seiten abgedunkelt werden. Grundsätzlich sind auch Sonnenschutzgläser eine denkbare Alternative zu herkömmlichen Verschattungsvarianten. Hierbei sorgt eine Beschichtung dafür, dass weniger Sonnenlicht die Glaselemente passieren kann. Neben den hohen Anschaffungskosten ist allerdings zu beachten, dass unter Umständen durch die Beschichtung auch im Winter weniger Licht den Innenraum erreicht.

Außenbeschattung

Für eine ansprechende Außenbeschattung stehen ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten wie Rollos, Rollläden und Markisen zur Verfügung – sowohl für die Glasfronten als auch für die Dachverglasung. Aufglasmarkisen werden an speziellen Dachaufsatzkonstruktionen geführt. Die Außenbeschattung bricht die Sonnenstrahlen bereits bevor sie auf die Glasflächen auftreffen – der Wintergarten heizt nicht so schnell auf. Das nach allen Seiten offene Luftpolster kann durch die natürliche Luftbewegung die einfallenden Sonnenenergie ableiten und damit eine übermäßige Aufwärmung im Wintergarten verhindern. Damit ist sie derzeit wirkungsvoller als die Innenbeschattung. Nachteil:  Da die Beschattung der Witterung ausgesetzt ist, sind Verschleiß und Pflegeaufwand höher. Bei starkem Wind müssen Aufglasmarkisen eingefahren werden, weshalb sich eine automatische Steuerung anbietet.

This website uses cookies and third party services. Ok