Innenansicht eines Wohnwintergartens aus Aluminium der Fa. Sunshine
Bild: Wintergarten Sunshine GmbH
Aussenansicht eines Kaltwintergartens/Glashauses der Fa. Solarlux
Bild: Glashaus Solarlux GmbH

Wintergarten
Was ist das eigentlich?

Im Laufe der Jahrhunderte und besonders in den letzten Jahrzehnten veränderte der Wintergarten sein Aussehen, aber auch seine Funktion - vom reinen Pflanzenhaus zum Wohnwintergarten.

Heute unterscheiden wir zwei Arten von Wintergärten, den Kaltwintergarten und den Wohnwintergarten.

OpenAir/Panoram Dachschiebefenster

Panorama Dachschiebefenster

OpenAir Dachschiebefenster bestehen aus bis zu 3 beweglichen Flügeln. Diese lassen sich vertikal unter einen oben liegenden festverglasten Flügel mittels Elektromotor schieben.

Durch die stabile Bauweise können Fenstergrößen von bis zu 4 mal 12 Metern geschaffen werden. Eine automatische Steuerung schließt bei Regen die Flügel selbsttätig.

Material: Thermisch getrennte Aluminium-Profile in allen RAL-Farben

Mehr zu Sunshine Dachschiebefenster

Mall of Berlin

Die neue Shopping – Mall ‘Mall of Berlin’ wird lichtdurchflutet mit Sunshine OpenAir Dachfenstern.

Mehr zu OpenAir Dachschiebefenster

Der Wohnwintergarten

Holzwintergarten Aussenansicht bei Nacht
Bild: Schennjesse GmbH
Holz/Alu Wintergarten Aussenansicht
Bild: Zitzmann GmbH

Der Wohnwintergarten unterscheidet sich erheblich vom Kaltwintergarten und unterliegt der Energiesparverordnung. Vor der Montage, bzw. des Baus eines Wintergartens ist eine Baugenehmigung und eventuell das Einverständnis des Nachbarn notwendig, wenn grenznah gebaut werden soll.

Der Wohnwintergarten dient häufig als Erweiterung des Wohnraumes und ist somit auch vom Wohnhaus aus begehbar. Er stellt daher besondere Anforderungen an die Heizungsanlage und den Aufbau des Bodens. Eine automatische Beschattungs- und Belüftungsanlage ist in einem Wohnwintergarten für optimale Klimaverhältnisse sinnvoll und verhindert Feuchtigkeitsschäden oder Wärmeverlust durch falsches Lüften.

Der Wohnwintergarten besteht aus einem wärmegedämmten Profil aus Kunststoff, Holz, Metall oder einer Metall/Holz-Kombination und einer Wärmeschutz-/Sicherheitsverglasung.

Als Erweiterung des Wohnraumes bringt ein Wohnwintergarten den Bewohner ganzjährig mehr Wohnqualität und wärmeliebenden Pflanzen das optimale Klima, während der Kaltwintergarten nur zur Überwinterung von heimischen und frostempfindlichen Pflanzen dient.

Der Kaltwintergarten

Kaltwintergarten Aluminium von Aussen
Bild: Kaltwintergarten Bsp. 1
Kaltwintergarten Aluminium von Aussen
Bild: Kaltwintergarten Bsp. 2

Der Kaltwintergarten besteht aus einem Holz-, Kunststoff- oder Metallprofil mit Sicherheitsverglasung. Er steht entweder für sich selbst oder ist als Anlehn-Wintergarten an einer Hauswand montiert. In der Regel verfügt er über einen separaten Eingang und kann nicht vom Wohnhaus aus betreten werden. Eine Heizungsanlage ist für den Kaltwintergarten nicht nötig, kann aber nachträglich beispielweise für die Zucht und Pflege von exotischen Pflanzen installiert werden.

Der Kaltwintergarten dient zur Aufzucht von Pflanzen und verlängert für die Bewohner den Sommer, bei entsprechender Aufstellung in Südrichtung. Eine Beschattung von innen und außen sollte für ein gutes Klima vorhanden sein, ebenso eine Möglichkeit der manuellen oder elektrischen Belüftung.

Der Bodenbelag kann in einem Kaltwintergarten frei gewählt werden. Ob Terrassenplatten, Holzdielen, Kies oder Erde - der Boden sollte dem Zweck des Kaltwintergartens angepasst werden.

Kaltwintergärten sind in der Regel baugenehmigungsfrei, wenn sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten und sind somit vergleichbar mit Gewächshäusern. Hier sollten aber vorab die unterschiedlichen Auflagen und Regelungen der Bundesländer eingesehen oder bei den Behörden erfragt werden. Möglicherweise ist für eine Aufstellung im Grenzbereich zum Nachbarn dessen Einwilligung nötig.


Vier Dinge sind für die Planung und Ausführung von Wintergärten besonders wichtig:

Konstruktion

Nach dem derzeitig modernsten Stand der Technik können theoretisch viele unterschiedliche Materialien und Profilsysteme eingesetzt werden. Das Angebot ist inzwischen so vielseitig, daß der Wintergarten-Neuling...

Themen


Belüftung

Man unterscheidet zwischen 'natürlicher Belüftung' und 'automatischer Belüftung'. Die natürliche Lüftung bedient sich der Gesetze der Schwerkraft. Bei einer motorischen Lüftung müssen..

Themen


Glas

Wo viel Licht gewünscht ist, braucht man auch viel Schatten. Alle Glasflächen, die von der Sonne direkt angestrahlt werden, sind auch vor ihr zu schützen. Das gilt insbesondere für Fensterfronten nach Süden.

Themen

Beschattung

Wo viel Licht gewünscht ist, braucht man auch viel Schatten. Alle Glasflächen, die von der Sonne direkt angestrahlt werden, sind auch vor ihr zu schützen. Das gilt insbesondere für Fensterfronten nach Süden...

Themen

 

Soziale Medien

Innenansicht Aluminium Wintergarten
Mittwoch 01. Juli 2015

Wintergarten im Sommer nutzen - Tipps im Überblick

Wer heute an den Hausbau denkt, hat eine ganze Liste mit verschiedenen Punkten abzuarbeiten. Neben Fragen der Energieeinsparung durch die richtige Wärmedämmung will man das Haus zu einer Wellnessoase machen. Schließlich...


Montag 15. Juni 2015

Zangenberg TWINSTOR: Traditionelle Alternativen zu Wintergärten

Ein Wintergarten ist für viele Hausbewohner ein zusätzliches Zimmer, das vom Frühling bis in den Herbst intensiv genutzt wird. Da gerade in diesen Jahreszeiten der Raum zur...


Mittwoch 18. Februar 2015

Hochwertige Innenjalousien im Wintergarten

Innenjalousien sind ein beliebtes Mittel, um im Wintergarten für Schatten zu sorgen. Dabei gibt es heute schon eine reiche Auswahl an Innenjalousien und sicherlich wird sich auch...


Inhalt anfordern