Pflanzen hinter Glas

Biosphäre Wintergarten

Der Wunsch nach Wohnqualität und kultiviertem Lebensstil sind die Gründe für die Beliebtheit von Wintergärten und Glasarchitektur.

Pflanzen im Wintergarten
Bild: Sunshine Wintergarten GmbH

Für Pflanzenfreunde ist ein Wintergarten mehr als nur ein zusätzlicher Aufenthaltsraum. Hier lassen sich ganzjährig wunderschöne Gewächse wie z.B. Bromelien, Orchideen, Farne, Kakteen oder Feigenarten halten und züchten. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass tropische Pflanzen – zu denen die drei erstgenannten gehören – ein anderes Klima benötigen, als subtropische Pflanzen wie die beiden anderen Arten.

Immer wieder einmal ist zu hören oder zu lesen, dass beispielsweise die in einem Wintergarten eingesetzten Wärmedämm- oder auch Sonnenschutzgläser einen negativen Einfluß auf das Pflanzenwachstum hätten. Vor allem das mangelnde Angebot an UV-Strahlung solle sich dabei nachteilig auswirken. Das ist ein weit verbreitetes – und wie so oft – falsches Vorurteil.

Pflanzen und Licht

Photosynthese

BlätterDie sog. „Photosynthese“, der für das Planzenwachstum wesentliche Prozeß, wird vom Angebot an UV-Strahlung kaum beeinflußt. Für ihr Wachstum benötigen Pflanzen vor allem Strahlung aus verschiedenen Bereichen des sichtbaren Lichts.

Lichtbedarf

fan-palm-283152_1280Der individuelle Lichtbedarf der Pflanzen steht in engem Zusammenhang mit dem natürlichen Standort. Dabei haben Pflanzen tropischer Herkunft andere Bedürfnisse als solche mit einer mediterranen Heimat. Der optimale Standort, ausreichende Belüftung und Bewässerung sowie ein angemessener Pflanzenschutz bestimmen das Wachstum ebenso wie das Lichtangebot.

Tropische Pflanzen

tree-692750_640 Tropische Pflanzen eignen sich nicht für Wintergärten die nach Süden ausgerichtet sind. Sie benötigen eine ausreichende Beschattung und eine konstante Temperatur, die Tag und Nacht das ganze Jahr über bei ca. 20°C liegen sollte. Das tropische Klima entspricht ungefähr dem Wohnklima. Der Wintergarten kann daher auch ohne Raumtrennung als zusätzlicher Wohnraum genutzt werden.

Subtropische Pflanzen

palm-306084_640Subtropische Pflanzen gedeihen dagegen am besten mit einem natürlichen, thermischen Rhythmus. Hier sollte der Wintergarten bei Nacht und während der kalten Jahreszeit weniger beheizt werden und daher vom Wohnraum, z.B. durch eine Schiebetür, klimatisch getrennt sein.

Abstand

Baum UmweltEin wichtiger Faktor ist ein nicht zu großer Abstand der Pflanzen von den verglasten Flächen, weil die angebotene Lichtmenge mit wachsendem Abstand vom Glas geringer wird.

Pflanzenwachstum

chloroplast-35023_640Die grünliche Eigenfarbe der meisten Glasprodukte trägt zu einem eher kompakten Pflanzenwachstum bei, das in Innenäumen und Wintergarten meist erwünscht ist. Auf jeden Fall aber bieten Wärmedämm- und Sonnenschutzgläser mit einem „Lichttransmissionsgrad“ von 50 % und mehr den allermeisten Pflanzen für ihr Wachstum eine ausreichende Lichtmenge an.

Automatische Klimaregelung

clouds-312651_640Mit einer automatischen Klimaregelung, wie sie Wärmepumpen in Verbindung mit einer Wintergarten-Steuerung bieten, lassen sich sowohl tropisches, als auch subtropisches Klima dauerhaft simulieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen reagiert ein solches System schneller auf Klimaschwankungen, darüber hinaus reinigt und entfeuchtet es die Luft.

Bepflanzung und Pflege

Die Masson-Wawer Wintergarten GmbH in Groß Lüdershagen bei Stralsund produziert in einer der modernsten Fertigungsstätten für Bauelemente in Deutschland seit über 20 Jahren Wintergärten und Terrassendächer

Wintergarten mit Bepflanuung
Bild: Masson GmbH

Um den Garten Eden unter Glas zu erhalten, sollten zunächst die grundelegenden Aspekte beachtet werden:

Wollen wir kostengünstige Topf- bzw. Kübelpflanzen mit relativ wenig Platzanspruch oder ein weitläufiges Pflanzbeet einplanen? Die exklusive Variante eines erhöhten Pflanzbeckens stellt die Edelausführung dar. Hier entscheidet vor allem der persönliche Geschmack und der Grundsatz – mehr Raum für die Wurzeln desto schöner die Pflanzkrone.

Nicht außer Acht sollten wir den Grundgedanken lassen, daß sich Kübelpflanzen jederzeit leicht umstellen lassen, jedoch festverankerte Beete bereits bei der Planung des Wintergartens ihren Platzbedarf einfordern und danach nur schwer wieder veränderbar sind. Allerdings erhalten wir hiermit ein schnellwachsendes Dschungelparadies und eine üppige harmonische Pflanzenvegetation, die mit Topfpflanzen – auch im Arrangement – kaum erreichen wird.

Bewässerung

Da bei der Pflanzenhaltung unter Glas die natürliche Bewässer entfällt, muss an die regelmäßige Bewässerung gedacht werden, vor allem in den Sommermonaten.

Für Topf- oder Kübelpflanzen ist der Aufwand hier um ein vielfaches höher anzusetzen, da jede Pflanze einzeln bewässert werden muß. Bei Beeten ist jedoch die Installation einer automatische Bewässerungsanalge möglich.

Die beste Wasserqualität enthält das kalkarme Regenwasser. Grundsätzlich sollten Wintergartenpflanzen mit zimmerwarmen Wasser gegossen werden.

Pflanzenbeleuchtung

In der Regel ist für alle Pflanzenarten ausreichend Licht im Wintergarten vorhanden. Bei großen Pflanzenrabatten können einige Pflanzen, bedingt durch die Beschattung von größeren Pflanzen, zu wenig Licht erhalten.

Vorallem niedrig wachsende Pflanzen werden hier oft von Großpflanzen zu sehr beschattet und sind somit in ihrem natürlichen Lebensraum schwer eingeschränkt bzw. lebensunfähig.

Abhilfe schaffen sogenannte Tageslichtlampen, die in sehr geringem Abstand zu den Pflanzen aufgestellt bzw. montiert werden können und für die ausreichend Beleuchtung sorgen.

Pflanzen für:

Kalter Wintergarten

Konstruktion und Bau eines Kaltwintergarten durch Grünhaus. Partner von: Wintergarten-Ratgeber.de

Kalt – Wintergarten

Mit der Bezeichnung „Kalter Wintergarten“ ist der im Winter unbeheizte Wintergarten gemeint, der meist nur zur Überwinterung von Freilandpflanzen genutzt wird.

Allerdings kann man stattdessen, dem Klima entsprechend, auch exotische Pflanzenarrangements für diesen Wintergartentyp erhalten und somit auch an kalten Tagen einen besonderen Anblick genießen:

Pflanzen eines kalten Wintergartens werden in den Herbstmonaten bereits an kühlere Temperaturen gewöhnt, überwintern dann teilweise bei bis zu -20°C und erwachen im Frühling aus ihrem Winterschlaf. Wichtigste Devise im Winter bei Sonneneinstrahlung und Werten um ca. +5°C ist daher Lüften, um den Pflanzen ihre weitaus natürliche Vegetation zu gewährleisten.

Je nach Temperaturminusgraden können die Pflanzen aus einer reichhaltigen Vielfalt ausgewählt werden.

Einige Beispiele hierzu: Oliven- und Feigenbäume, Lorbeer, Johannisbeerbrotbaum, Granatapfel, Erdbeerbaum, Trompetenblumen, Echter Wein, Myrte, Silberblatt, Zitrusfrüchte, Wollmispel, Kakipflaume, Seidenbaum, Kamelie, Bambus, Hanfpalme, Mahonie, Zistrosen, Steinlinde, Rosmarin, Lavendel, Schmucklilie, Akazien, Kamelien, Eukalyptus, Chilenische Honigpalme, Zwergpalme, Agave, Drachenbaum und viele mehr.

Als Kletterpflanzen empfehlen sich Goldwein, Kreuzrebe, Klematis, Jasminarten usw. Bodendecker wie Glücksklee, Liliengras, chin. Bleiwurz und ähnliche ergänzen wunderbare Pflanzbeete. Ein Vorteil dieser Pflanzen ist die meist sehr geringe Schädlingsanfälligkeit.

Temperierter Wintergarten

Die Masson-Wawer Wintergarten GmbH in Groß Lüdershagen bei Stralsund produziert in einer der modernsten Fertigungsstätten für Bauelemente in Deutschland seit über 20 Jahren Wintergärten und Terrassendächer

Wintergarten Bsp: Masson

Der temperierte Wintergarten ist der Mittler zwischen kaltem und warmen Wintergarten und wird meist mit einer Raumtemperatur von +5°C bis +15°C in den Wintermonaten konstant gehalten.

Hier bieten sich vor allem Pflanzen mit Heimatgebiet Südafrika und Südamerika an: z.B. Andentanne, Veilchenstrauch, Puderquastenstrauch, Korallenstrauch, Flanellstrauch, Sesbanie, Pfefferbaum, Oleander, Paradiesvogelblume, Seidenpflanze, Guave, Vogelaugenbusch, Kreuzblume, Bananenstrauch, Gardenie, verschiedene Orchideenarten, Kaffeepflanze, Kohlbaum, Sternblüte, Konfettistrauch, Königsmantel usw. Als Bodendecker bieten sich Grünlilie, Klee, Papageienblatt und St.-Augustinsgras an. Als Kletterpflanzen empfehlen sich Wunderblume, Passionsblume, Katzenkralle, Pfeifenwinde oder Papierblume, um nur einige zu nennen.

Die oft reichhaltigen Blütenpflanzen bringen natürlich eine erhöhte Aufwendung für Säuberungen rund um den Blütenstand mit sich. Ein Befall mit tierischen Schädlingen ist nicht auszuschließen. Tropische Blattpflanzen verlieren ganzjährig ihre Blätter zur Erneuerung, besonders stark jedoch in den Wintermonaten.

Warmer Wintergarten

Konstruktion und Bau eines Kunststoffwintergartens durch Fa. Wikoma. Partner von: Wintergarten-Ratgeber.de

Wohn-Wintergarten Bild: Wikoma GmbH

Betrachtet man die Anschaffungskosten für einen Wintergarten, die Schönheit und die Atmosphäre des Glastraumes, so sollte es unser natürliches Bestreben sein, diesen Wohnraum ganzjährig zu nutzen. Die dadurch entstehenden Heizkosten können sicherlich durch optimale Geräte relativ im Rahmen gehalten werden.

Der warme Wintergarten bietet uns natürlich die ganze Vielfalt der Zimmerpflanzen. Ist aber auch für exotische Pflanzen ein idealer Standort, die für Urlaubsfeeling sorgen.

Tropische Blütenträume, Glas und die Seele im Ausnahmezustand: Flammenbaum, Orchideenbaum, Tulpenbaum, Goldbaum, Fruchtbanane, Muschelingwer, Don-Juan-Pflanze, Pavonie, Bras. Federbusch, Elefantenblatt, Hibiskus, Palmlilie, Zimmerlinde, Strelitzie, Gummibäume, Fächerpalmen, Kastanienwein, Lilienwein, Feuerranke und viele mehr, fühle sich im warmen Wintergarten sehr wohl.

Für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit sollte bei allen Tropenpflanzen und aber auch zu unserem eigenen Wohle gesorgt werden. Bestens geeignet sind hierzu dekorative Zimmerbrunnen, Wasserspiele und Wasserwände.

Renommierte Hersteller

Sunshine Wintergarten – Wohnqualität & Lebensstil.

Sunshine Wintergärten

Bild: Krenzer GmbH

Krenzer Wintergarten

Ratgeber

Special Systems

Social Media

Geschätzte Hersteller