Sie sind hier: Leitseite / Ratgeber / Leben im Wintergarten / Versicherungen
Donnerstag, 07. April 2016
Wikoma Holz/Alu Wintergarte

Wintergarten-Absicherung

Versicherungen

Wintergarten VersicherungenAn dieser Stelle kann keine allgemein verbindliche sowie Versicherungen übergreifende Stellungnahme abgegeben werden. Allgemeine Hinweise und Empfehlungen zur Versicherung eines Wintergartens finden hier eine Zusammenfassung und bedürfen der direkten Klärung mit dem ausgesuchten Versicherungsunternehmen. Grundsätzlich gilt, dass bestehende Versicherungen eines Eigenheim-Altbaus durch den Anbau eines Wintergartens ergänzt werden können - in den meisten Fällen gegen relativ geringe Aufpreise.

Beispiel:
Die meisten Wohngebäudeversicherungen werden nach Quadratmeterzahlen (Wohnfläche) berechnet und erweitern diese dann durch die Wintergartengröße. Hierbei ist es indessen sehr ratsam, den Wintergarten als Gebäudeteil im Wortlaut der Police aufführen zu lassen. Bei Neubauten ist dies naturgemäß.

Empfehlenswerte Versicherungen

  • Glasversicherung
    Eine Glasversicherung charakterisiert im Wesentlichen nach Gebäude und Mobilar und ist eine Zusatzversicherung zur Hausratversicherung. Daher sollte vorab geklärt sein, inwieweit in dieser schon Glasschäden einkalkuliert sind.

    Für einen Wintergartenbesitzer ist eine Glasversicherung dessen ungeachtet ratsam, die Nachfrage nach dabei versicherten Elementarschäden (z.B. Schneelast, Hochwasser, etc.) ist vorteilhaft. Das Glas von Beleuchtungskörpern findet bei Glasversicherungen häufig keine Berücksichtigung.
  • Wohngebäudeversicherung
    Der Abschluß einer Wohngebäudeversicherung ist allen Eigenheimbesitzern dringend anzutragen. Diese Versicherung sichert das Gebäude sowie Nebengebäude (z.B. Garagen) vor Rohrbruch- und Frostschaden, Blitzschlag, Explosion, Sturm und Hagel, Brand, etc.
  • Elementarschadenversicherung
    Elementarschäden sind durch Naturereignisse ausgelöst und können leider nicht in allen Regionen abgeschlossen werden. Diese Versicherung ist eine Ergänzung zur Wohngebäudeversicherung.
  • Hausratversicherung
    Die Berechnung der Hausratversicherung resultiert in den meisten Fällen nach Pauschalsummen pro Quadratmeter Wohnfläche. Der Wintergarten muss also mit einberechnet werden. Die Summe des Hausrates kann schnell in die Tausende gehen und sollte daher nicht unterversichert sein.

Vorbeugen

Versicherungsschäden durch Einbruch und Diebstahl, etc. gehen jährlich in Milliardenhöhe und belasten somit wieder die einzelnen Versicherungsnehmer (Umlageprinzip).

Daher sind wir zur Vorbeugung verpflichtet und müssen geeignete Schutzmaßnahmen installieren/einbauen:

  • Außentüren müssen abschließbar sein bzw. kein Öffnungselement vorweisen
  • Türen, Fenster, etc. dürfen während Abwesenheiten nicht gänzlich offen stehen
  • erhöhte Einbruchrisiken erfordern Absprachen mit dem Versicherungsunternehmen (unterschiedliche Sicherungsstufen)
  • Wertgegenstände dürfen nicht frei zugänglich aufbewahrt werden
  • etc.

Eigenverschulden (z.B. zerbrochenes Glas) sind in der Gesamtsumme der Versicherungsschäden im Vergleich geringer. Fahrlässiges Verhalten erlässt dem Versicherungsunternehmen die Zahlungspflicht.

 

Soziale Medien

Donnerstag 07. April 2016

Handwerkskunst trifft moderne Technik

Die traditionelle Handwerkskunst profitiert durch die Konstruktion von Holz und Aluminium auf Wunsch auch mit energiesparender Dreifachverglasung. Dank modernster Technik werden beste Wärmedämmwerte erreicht und ein...


Dienstag 01. März 2016

Holz- Aluminium Wintergarten

Die Aluminiumaußenschale schützt den Wintergarten zuverlässig vor allen Witterungsverhältnissen. Die gängigste Version um wohlige Behaglichkeit mit optimalem Schutz von außen zu...


Mittwoch 01. Juli 2015

Wintergarten im Sommer nutzen - Tipps im Überblick

Wer heute an den Hausbau denkt, hat eine ganze Liste mit verschiedenen Punkten abzuarbeiten. Neben Fragen der Energieeinsparung durch die richtige Wärmedämmung will man das Haus...


Inhalt anfordern