Sie sind hier: Leitseite / Ratgeber / Leben im Wintergarten / Bepflanzung/Pflege
Donnerstag, 13. August 2015
Masson-Wawer Wintergarten GmbH

Pflanzvarianten

Bild: Sunshine GmbH

Um den Garten Eden unter Glas zu erhalten, müssen wir uns zuerst grundelegenden Aspekten beugen: Wollen wir kostengünstige Topf- bzw. Kübelpflanzen mit relativ wenig Platzanspruch oder ein weitläufiges Pflanzbeet einplanen.

Die exklusive Variante eines erhöhten Pflanzbeckens stellt die Edelausführung dar. Hier entscheidet vor allem der persönliche Geschmack und der Grundsatz – mehr Raum für die Wurzeln desto schöner die Pflanzkrone.

Nicht außer Acht sollten wir den Grundgedanken lassen, daß sich Kübelpflanzen jederzeit leicht umstellen lassen, jedoch festverankerte Beete bereits bei der Planung des Wintergartens ihren Platzbedarf einfordern und danach nur schwer wieder veränderbar sind. Allerdings erhalten wir hiermit ein schnellwachsendes Dschungelparadies und eine üppige harmonische Pflanzenvegetation als Topfpflanzen auch im Arrangement jemals erreichen werden.

Pflanzenbeleuchtung

Bild: Sunshine GmbH

Normalerweise ist das Licht in Wintergärten mehr als ausreichend für alle Pflanzentypen vorhanden. Jedoch sollte bei großen Pflanzrabatten in Erwägung gezogen werden, daß nicht alle Pflanzen gleich viel Licht bekommen können.

Vorallem niedrig wachsende Pflanzen werden hier oft von Großpflanzen zu sehr beschattet und somit in ihrem natürlichen Lebensraum schwer eingeschränkt bzw. lebensunfähig.

Hier sorgen sogenannte Tageslichtlampen – die in sehr geringem Abstand zu den Pflanzen aufgestellt bzw. montiert werden können – für ausreichend Beleuchtung.

Bewässerung

Bild: Privat

Nachdem wir im Wintergarten alle Pflanzen unter Glas stellen ist eine natürliche Bewässerung nicht gegeben. Aufgrund der großen Wärmeentwicklung, gerade in den Sommermonaten, müssen wir so für ausreichend Wasser sorgen.

Für Kopf- oder Kübelpflanzen ist der Aufwand hier um ein vielfaches höher anzusetzen, da jede Pflanze einzeln bewässert werden muß. Bei Beeten ist die Installation einer automatische Bewässerungsanalge möglich.

Die beste Wasserqualität enthält das kalkarme Regenwasser. Grundsätzlich sollten Wintergartenpflanzen mit zimmerwarmen Wasser gegossen werden.

Kalter Wintergarten

Bild: Kaltwintergarten

Hiermit ist der im Winter unbeheizte Wintergarten gemeint, der meist nur zur Überwinterung von Freilandpflanzen genutzt wird.

Allerdings kann man stattdessen wunderbare Pflanzenarrangements für diesen Wintergartentyp erhalten und somit auch an kalten Tagen einen wunderbaren Anblick genießen:

Pflanzen eines kalten Wintergartens werden in den Herbstmonaten bereits an kühlere Temperaturen gewöhnt, überwintern dann teilweise bei bis zu -20°C und erwachen im Frühling aus ihrem Winterschlaf. Wichtigste Devise im Winter bei Sonneneinstrahlung und Werten um ca. +5°C ist daher Lüften, um den Pflanzen ihre weitaus natürliche Vegetation zu gewährleisten.

Je nach Temperaturminusgraden sollten die Pflanzen aus einer reichhaltigen Vielfalt ausgewählt werden. Einige Beispiele hierzu:

Oliven- und Feigenbäume, Lorbeer, Johannisbeerbrotbaum, Granatapfel, Erdbeerbaum, Trompetenblumen, Echter Wein, Myrte, Silberblatt, Zitrusfrüchte, Wollmispel, Kakipflaume, Seidenbaum, Kamelie, Bambus, Hanfpalme, Mahonie, Zistrosen, Steinlinde, Rosmarin, Lavendel, Schmucklilie, Akazien, Kamelien, Eukalyptus, Chilenische Honigpalme, Zwergpalme, Agave, Drachenbaum, etc.

Als Kletterpflanzen empfehlen sich Goldwein, Kreuzrebe, Klematis, Jasminarten, etc. Bodendecker wie Glücksklee, Liliengras, chin. Bleiwurz, etc. ergänzen wunderbare Pflanzbeete.

Ein Vorteil dieser Pflanzen ist die meist sehr geringe Schädlingsanfälligkeit.

Temperierter Wintergarten

Kaltwintergarten temperiert
Bild: Privat

Der temperierte Wintergarten ist der Mittler zwischen kaltem und warmen Wintergarten und wird meist mit einer Raumtemperatur von +5°C bis +15°C in den Wintermonaten konstant gehalten.

Hier bieten sich vor allem Pflanzen mit Heimatgebiet Südafrika und Südamerika an: z.B. Andentanne, Veilchenstrauch, Puderquastenstrauch, Korallenstrauch, Flanellstrauch, Sesbanie, Pfefferbaum, Oleander, Paradiesvogelblume, Seidenpflanze, Guave, Vogelaugenbusch, Kreuzblume, Bananenstrauch, Gardenie, verschiedene Orchideenarten, Kaffeepflanze, Kohlbaum, Sternblüte, Konfettistrauch, Königsmantel, etc. Als Bodendecker bieten sich Grünlilie, Klee, Papageienblatt und St.-Augustinsgras an; als Kletterpflanzen empfehlen sich Wunderblume, Passionsblume, Katzenkralle, Pfeifenwinde, Papierblume, etc.

Die oft reichhaltigen Blütenpflanzen bringen natürlich eine erhäute Aufwendung für Säuberungen rund um den Blütenstand mit sich. Ein Befall mit tierischen Schädlingen ist nicht auszuschließen. Tropische Blattpflanzen verlieren ganzjährig ihre Blätter zur Erneuerung, besonders stark jedoch in den Wintermonaten.

Warmer Wintergarten

Wohnwintergarten von Aussen
Bild: Wohnwintergarten

Betrachtet man die Anschaffungskosten für einen Wintergarten, die Schönheit und die Atmosphäre des Glastraumes, so sollte es unser natürliches Bestreben sein, diesen Wohnraum ganzjährig zu nutzen. Die dadurch entstehenden Heizkosten können sicherlich durch optimale Geräte relativ im Rahmen gehalten werden.

Der warme Wintergarten bietet uns natürlich die ganze Vielfalt der Zimmerpflanzen. Fatal wäre es jedoch, nicht über den Tellerrand zu schauen und auf das farbenfrohe Pflanzenspiel exotischer Prachtflora zurückzugreifen.

Tropische Blütenträume, Glas und die Seele im Ausnahmezustand: Flammenbaum, Orchideenbaum, Tulpenbaum, Goldbaum, Fruchtbanane, Muschelingwer, Don-Juan-Pflanze, Pavonie, Bras. Federbusch, Elefantenblatt, Hibiskus, Palmlilie, Zimmerlinde, Strelitzie, Gummibäume, Fächerpalmen, Kastanienwein, Lilienwein, Feuerranke, um nur einige aufzuzählen.

Für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit sollte bei allen Tropenpflanzen und auch zu unserem eigenen Wohle gesorgt werden. Bestens geeignet sind hierzu Zimmerbrunnen, Wasserspiele, o.ä.

 

Soziale Medien

Innenansicht Aluminium Wintergarten
Mittwoch 01. Juli 2015

Wintergarten im Sommer nutzen - Tipps im Überblick

Wer heute an den Hausbau denkt, hat eine ganze Liste mit verschiedenen Punkten abzuarbeiten. Neben Fragen der Energieeinsparung durch die richtige Wärmedämmung will man das Haus zu einer Wellnessoase machen. Schließlich...


Montag 15. Juni 2015

Zangenberg TWINSTOR: Traditionelle Alternativen zu Wintergärten

Ein Wintergarten ist für viele Hausbewohner ein zusätzliches Zimmer, das vom Frühling bis in den Herbst intensiv genutzt wird. Da gerade in diesen Jahreszeiten der Raum zur...


Mittwoch 18. Februar 2015

Hochwertige Innenjalousien im Wintergarten

Innenjalousien sind ein beliebtes Mittel, um im Wintergarten für Schatten zu sorgen. Dabei gibt es heute schon eine reiche Auswahl an Innenjalousien und sicherlich wird sich auch...


Inhalt anfordern