Sie sind hier: Leitseite / Ratgeber / Leben im Wintergarten
Donnerstag, 17. April 2014
Solarlux Wintergarten GmbH

Leben mit dem Wintergarten

Solide Planung

Bild: Solarlux GmbH

Viele kleine Mosaiksteinchen machen den neuen Gebäudeteil zu einem gelungenen Glasanbau. Wie aber schaffen Sie eine solide Basis für einen Wintergarten mit wohnlichem Flair und gestalten ihn schließlich dank Ausstattung und Einrichtung zu einem echten Wohnraum der Extraklasse?

So luftig die verglaste Konstruktion auch wirken soll, nicht nur sie selbst muß stabil und standfest sein - nein, wie jedes normale Wohnhaus auch, braucht sie als Basis zunächst einmal ein tragfähiges Fundament.

Außerdem nicht zu vergessen:
Richtig wohlig fühlen Sie sich nur mit warmen Füßen. Deshalb beginnt die Behaglichkeit bereits zu Ihren Füßen, das heißt, eine Bodenplatte mit wärmegedämmtem Estrich gehört ebenfalls zur Grundausstattung eines Wohn-Wintergartens.

Die Errichtung eines funktionstüchtigen Unterbaus ist eine Fremdleistung, die nicht von Ihrem Wintergartenhersteller, sondern normalerweise von einem Handwerker vor Ort ausgeführt wird. Das heißt, bei Neubauten werden diese Arbeiten in einem Zuge mit denen im übrigen Haus erledigt, bei einem nachträglichen Anbau vergeben Sie als Bauherr den Auftrag gesondert. Einen Fundamentplan sowie Angaben zum Fußbodenaufaufbau erhalten Sie von seriösen Anbietern im Rahmen der Ausschreibung. In Sonderfällen kann Ihr Wintergartenbauer auch als Generalunternehmer fungieren und die Errichtung des Unterbaus komplett organisieren.

Mittler zwischen Haus und Garten

Bild: Alu-Wintergarten
Bild: Solarlux GmbH

Bei den Überlegungen zum Bodenbelag spielt zudem eine Rolle, inwiefern Sie die Nahtstelle zum übrigen Wohnhaus gestalten möchten, das heißt, wie weit Wintergarten und angrenzende Räume eine Einheit bilden sollen. Eine Abtrennung schreibt die Wärmeschutzverordnung auf jeden Fall vor, wenn Sie planen, ein im Winter lediglich temperiertes Pflanzenzimmer einzurichten.

Dennoch haben Sie auch hier die Qual der Wahl:

  • Eine weitgehend transparente Trennwand mit feststehenden und beweglichen Glaselementen läßt den rückwärtigen Raum stärker am Wintergarten-Flair sowie dem reichlicheren Lichtangebot teilhaben.
  • Eine größtenteils massive Trennwand vermag dagegen mehr Wärme zu speichern und damit Temperaturspitzen im gläsernen Zimmer auszugleichen.

Bei einem nachträglichen Anbau müssen Sie allerdings nicht zuletzt auch bauliche Gegebenheiten mit in Betracht ziehen. Bei einem Wintergarten mit wohnlichem Klima haben Sie noch mehr Wahlmöglichkeiten. In erster Linie wird es davon abhängen, wie eng Sie den transparenten Raum in puncto Optik und Nutzung mit dem Kernhaus verknüpfen möchten.

Diese Überlegung kann jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen, wenn der Glasanbau lediglich eine geringe Grundfläche oder Raumtiefe aufweist; in diesem Fall verschafft Ihnen eine offene Lösung ein Plus an Gestaltungs- und Bewegungsfreiheit. Ein offener Übergang sowie ein mäßig tiefer Glasvorbau zeigen zudem dann ihre Stärken, wenn in erster Linie der rückwärtige Raum vom Mehr an Tages- und Sonnenlicht profitieren soll.

Übergang zum Garten

Bild: Zitzmann GmbH

Neben dem Übergang zum Kernhaus verdient der Ausgang ins Freie Ihre Aufmerksamkeit. In manchen Fällen führt eine Terrassentür vom angrenzenden Wohnraum direkt in den Garten, so daß ein eigener Ausgang vom Wintergarten aus nicht notwendig ist. Gerne führt die Verbindung der Wohnräume mit dem Garten jedoch durch den Wintergarten hindurch - und dann werden Sie einen unmittelbaren Anschluß an die Terrasse begrüßen. Im Wintergarten selbst werden Sie dagegen bald zu schätzen wissen, was wir bereits an anderer Stelle ausführlich vorgestellt haben:

Für den Durchgang zum Wohnhaus sollte ein separater Verkehrsbereich eingeplant werden, der Pflanz- und Ruhezone nicht stört und Sie möglichst ohne große Umwege ins Freie führt.

 

Soziale Medien

Mittwoch 26. Februar 2014

Ein Sonnensegel bzw. Baldachin im Wintergarten

Ein Wintergarten ist eine schöne Sache und man kann hier wunderbar entspannen. Doch gerade in der wärmeren Jahreszeit kann es dazu kommen, dass die Sonne störend wirken kann.


Freitag 20. Dezember 2013

Elektrochromes Glas - im Wintergarten einsetzbar?

Die richtige Glaswahl, beim Wintergarten, ist sehr wichtig. Das passende Glas sorgt nicht nur dafür, dass es kuschelig warm bleibt, sondern auch dass man einen schönen Ausblick...


Dienstag 19. November 2013

Energieeinsparverordnung - Änderungen 2014

Am 16.10.2013 wurde die Novellierung der Energiesparverordnung 2009 (kurz EnEV 2009), seit dem 1.10.2009 in Kraft, von der Bundesregierung beschlossen. Grundlegend regelt die EnEV...


Inhalt anfordern
Startseite Aktuell Forum Ratgeber Menü