Sie sind hier: Leitseite / Ratgeber / Heizung/Klima / Klima/Wärmepumpe
Dienstag, 10. Juni 2014
Solarlux Wintergarten GmbH

Klimaanlagen

Optimal im Wintergarten

Bild: Diamant Trade GmbH

Für den Bau eines Wintergartens wird heutzutage Wärmeschutzglas verwendet. Auch wenn dies bessere Eigenschaften besitzt, als das früher benutzte Einfach- oder Isolierglas, reagiert der Wintergarten auf Klimaschwankungen noch lange nicht wie ein richtiges Haus mit Innen- und Außenwänden aus Stein. Stets besteht die Gefahr, daß es im Sommer viel zu heiß und im Winter bitterkalt wird oder daß sich Kondenswasser an Rahmen und Glas bildet.

Man sollte deshalb unbedingt darauf achten, daß im Wintergarten das richtige System zur Heizung und zur Belüftung installiert ist. Herkömmliche Heizungen wie Konvektor- oder Fußbodenheizung sind nicht in der Lage, auf Veränderungen der äußeren Bedingungen, wie z.B. die Intensität der Sonneneinstrahlung, unmittelbar zu reagieren, benötigen viel Platz und beziehen ihre Energie meist aus fossilen Brennstoffen.

Der Alrounder - Wärmepumpe

Speziell für die besonderen Bedingungen des Wintergartens entwickelt wurden dagegen Wärmepumpen: Sie können im Winter heizen, im Sommer kühlen und auf eine bestimmte Temperatur programmiert werden. Temperaturschwankungen werden von solchen Geräten erkannt und sofort berücksichtigt. Feuchtigkeit wird der Raumluft entzogen und Kondenswasserbildung verhindert.

Wärmepumpen brauchen wenig Platz, filtern Staub und Pollen aus der Luft und beziehen zwei Drittel der benötigten Energie aus der Umwelt. Auch nachträglich lassen sie sich problemlos einbauen. In Verbindung mit einer Wintergartensteuerung arbeiten sie Hand in Hand mit dem richtigen Belüftungssystem. So wird der Wintergarten zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter zum Wohlfühlraum für Menschen und Pflanzen.

Mit ihrem außen liegenden Teil, dem sogenannten Verdampfer, entzieht die Pumpe der Außenluft Wärme und führt diese dem innen angebrachten Verflüssiger zu.

Das Innengerät saugt die Raumluft unten an und bläst sie erwärmt nach oben, die ideale Vorbeugung gegen Schwitzwasserbildung. Im Sommer kann die Pumpe darüber hinaus durch eine Umkehrung der Wirkungsweise als Klimaanlage zur Raumkühlung genutzt werden und vereint so zwei wichtige Funktionen in einem Gerät.

Sparsam gegen Schwitzwasser

Pflanzen: Hohe Luftfeuchtigkeit
und Kondenswasserbildung

Die klimatischen Verhältnisse eines Wintergartens unterscheiden sich von einem normalen Raum ganz erheblich. Dies ist natürlich durch seine Konstruktion bedingt. Tragwerk und Verglasung eines Wintergartens bieten im Vergleich zu einer gemauerten Hauswand eine relativ schlechte Wärmedämmung.

In der kalten Jahreszeit kann es deshalb zu Problemen durch Schwitzwasserbildung kommen: Die Scheiben beschlagen, Polster und andere Stoffe werden feucht und klamm, im schlimmsten Fall tropft es sogar von der Decke und es bildet sich Schimmel. Um die Bildung von Schwitzwasser zu verhindern, braucht der Wintergarten das richtige Heizsystem.

Eine sparsame Lösung sind Wärmepumpen, die mit einer Wintergarten-Steuerung ökologisch und ökonomisch geregelt werden, denn sie beziehen rund zwei Drittel der erforderlichen Heizenergie aus der Natur. Lediglich ein Drittel ist Antriebsenergie, die aus der Steckdose kommen muß. Damit schneiden die Geräte bei den Betriebskosten wesentlich besser ab als Heizungen mit fossilen Brennstoffen und sind zudem umweltfreundlicher.

 

Soziale Medien

Mittwoch 26. Februar 2014

Ein Sonnensegel bzw. Baldachin im Wintergarten

Ein Wintergarten ist eine schöne Sache und man kann hier wunderbar entspannen. Doch gerade in der wärmeren Jahreszeit kann es dazu kommen, dass die Sonne störend wirken kann.


Freitag 20. Dezember 2013

Elektrochromes Glas - im Wintergarten einsetzbar?

Die richtige Glaswahl, beim Wintergarten, ist sehr wichtig. Das passende Glas sorgt nicht nur dafür, dass es kuschelig warm bleibt, sondern auch dass man einen schönen Ausblick...


Dienstag 19. November 2013

Energieeinsparverordnung - Änderungen 2014

Am 16.10.2013 wurde die Novellierung der Energiesparverordnung 2009 (kurz EnEV 2009), seit dem 1.10.2009 in Kraft, von der Bundesregierung beschlossen. Grundlegend regelt die EnEV...


Inhalt anfordern
Startseite Aktuell Forum Ratgeber Menü