Zitzmann Wintergartenbau

Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Fragen technischer Natur zum Thema Wintergarten

Moderator: ClaudiaC

Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon WG_2012 » Mi 1. Feb 2012, 01:38

Hallo zusammen, ich suche eine neue Wintergartensteuerung bräuchte hierzu Eueren Rat:

Der Begriff "Wintergartensteuerung" ist eigentlich übertrieben, im Grunde suche ich einen Regen- und Sturmschutz.

Was soll gesteuert werden:
Die Wintergartensteuerung soll 3 Dachfenster und eine Außenmarkise steuern.

Welche Funktionen soll die Wintergartensteuerung haben:
Die Steuerung soll im Regen- oder Sturmfall die Fenster und die Markise schließen - mehr nicht

Wie soll es praktisch funktionieren:
Alle Fenster (alle 3 zusammen) und die Markise sollen manuell (d.h. durch Schalter/Steuerung) geöffnet und geschlossen werden können.
Im Regen- oder SturmFall werden alle Fenster und die Markise geschlossen - fertig.
Die Steuerung soll keinerlei weitere Entscheidungen treffen über Öffnen und Schließen - im Lauf der Jahre habe ich festgestellt, dass ich nicht mehr Steuerung brauche und auch will.

Welche Verkabelungen existieren:
Bisher war eine Elsner-Steuerung installiert, diese hat vor 5 Jahren über 1.000 Euro gekostet. Letzten Herbst hat sie nicht mehr funktioniert. Wir haben sie samt Messwertgeber eingeschickt, die Überprüfung hat Totalschaden ergeben. Soweit ich mich erinnere hätte ein Nachfolger ca. 1.300 Euro gekostet. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich diese Marke nicht mehr haben will - schon allein weil ich mich jetzt wieder mit diesem Mist beschäftigen muss :cry:
Die kaputte Steuerung war im Innenraum angebracht, draußen war der Messwertgeben (Regen/Wind/Temperatur...). Der Messwertgeber war über ein Telefonkabel mit der Steuerung verbunden. Die Steuerung im Innenraum hat die Motoren für Fenster und Markise direkt geschaltet. Alle Verkabelungen existieren noch.

Lösungsansätze:
Ich vermute mal, Steuerung drinnen, Messwertgeber draußen sind i.d.R. die teueren Lösungen, daher bin ich flexibel. Auf jeden Fall versuche ich eine Lösung möglichst weit unterhalb von 1.000 Euro zu finden :oops:

Steuerung und Messwertgeber draußen mit Funkfernbedienung
Auch eine Variante wo Steuerung und Messwertgeber draußen ist (Funklösung) wäre o.k., wenn es sich rechnet. Die Stromkabel werden dann draußen gekappt. Ich habe auch schon meinen Elektriker gebeten zu suchen, aber sowas baut er auch nicht jeden Tag.

Kombination aus Schalter und Steuerung
Im Innenraum, wo die kaputte Steuerung war, kommen TastenSchalter für das manuelle Öffnen und Schließen hin.
Draußen ist eine Steuerung mit Sensor, die im Regen oder Sturmfall schließt.

Jeweils Fenster und Markise einzeln Steuern
Beim Schreiben diesen Beitrags bin ich auf eine Idee gekommen.
Wenn ich dieses Thema gegoogelt habe war immer ein Problem da - ich muss zwei Einheiten/Gruppen (Fenster und Markise) steuern, das hat immer zu teueren Lösungen geführt z.B: WAREMA 2-Kanal...
Warum nicht Fenster und Markiese seperat mit jeweils einer eigenen einfachen Markisensteuerung steuern.
Dann liegen halt 2 Fernbedienungen rum, mit denen ich jeweils alle Fenster oder die Markiese auf- und zumachen kann. Bei Regen/Sturm greift die Automatik. Wichtig wäre hier, dass sich die Funkfrequenzen nicht ins Gehege kommen.
Vielleicht können beide Steuerungen mit einem Messwertgeber arbeiten, man will ja keine Messwertgeberfarm auf dem Dach :lol:

Wer hat eine Idee, kennt ein Produkt oder hat sowas schon günstig gelöst :?:

Eines fällt mir noch ein. Im Endstatium meiner alten Steuerung ist es mal passiert, dass die Dachfenster bei Regen nicht zugegangen sind, so eine Sauerei brauche ich nicht nochmal :shock: - will damit sagen - günstig nicht billig 8-)

:roll: Vielen Dank für's lesen und ggf. einer Antwort :roll:
WG_2012
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 22:33

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon Martin » Mi 1. Feb 2012, 14:07

Dass dein Haus- und Hof-Eli sich bei Wintergartensteuerungen erst mal schlau machen muss ist nur zu verständlich... wer hat denn vor 5 Jahren die Elsnersteuerung montiert? Welcher Typ Steuerung von Elsner war denn verbaut und gibt's keine Installationspläne / -skizzen?

Bei allen Sparbestrebungen, einen Wiga - bis auf Wind und Regenwächter für Fenster und Markiese - nur manuell steuern zu wollen ist m. E. schon recht gewagt... :shock:

Bist du immer zu Hause und kannst bei wechslendem Wetter aus Sonne und Regen die Verschattung jederzeit wieder schließen und Fenster öffnen, damit der Wiga nicht zum Backofen wird. Willst du ständig springen, um den Wiga zig mal an solchen Tagen manuell zu steuern? Von Frühjahr bis Herbst kann sich ein unbeschatteter und geschlossener Wiga in kürzester Zeit auf >70° C erhitzen, was sowohl dem Material des Wigas als auch ggf. vorhanden Pflanzen schnell den Gar aus machen kann... :shock:

Was hast du für einen Wiga? Seit wann ist die Steuerung defekt und regelst du alles manuell? Wann und wofür hat wer den Wiga bisher genutzt und welches Nutzungsprofil schwebt dir für die Zukunft vor?

Sicherlich gibt es für deinen Wiga auch eine günstigere Lösungen als die bisher verbaute Elsner xxxx / x Kanal. Aber eine Steuerung außen zu montieren, wo die Elektronik besonders gekapselt sein müsste, um nicht innerhalb kürzester Zeit durch Witterungseinflüssen Schaden zu nehmen, halte ich für keine gute Idee.

Gib mal ein paar Infos zu deinem Wiga (Größe, Lage, verbaute Materialien etc.) und welche Nutzung dir dafür zukünftig vorschwebt, dann wird sich auch eine "sinnvolle" Steuerung finden, die das Budget nicht zu stark beansprucht....
Martin
 
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:20

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon WG_2012 » Mi 1. Feb 2012, 22:49

Hallo,

danke schon mal für's lesen und die Antwort.
Hier ein paar Details aus den Abmachungen mit dem WiGa-Bauer:

Steuerung:
Fa. Elsner WS –10, 2 Gruppen. Die beiden seitl. Oberlichter werden per Tastschalter bedient, die 3 vorderen Oberlichter werden als eine Gruppe gesteuert, für die 3 Unterlichter wird ein Kabel (als Option zur Steuerung) vorgesehen. Die Außenbeschattung bildet die 2. Gruppe.
Gekauft haben wir die Steuerung vom WiGa-Bauer, verbaut hat sie unser immernoch Haus-Eli.

Sonnenschutz:
Dachaußenbeschattung Fabrikat Markilux 8000 mit Motor, Markise Perfotex Nr. 33 317.

Außen-Fensterbeschattung - später nachgerüstet:
Da haben wir so Metall-Lamellen, elektrisch bedienbar mittel Funk, fährt bei Sturm automatisch hoch und bleibt oben

Bauart - doch schon 6 Jahre alt:
Wir habe die eine Seite vom Haus mächtig aufgerissen, der WiGa geht über 2 Stockwerke, mit einer Wendeltreppe und einer Galerie oben. Oben ist ein Vorraum und Zugänge zu den Zimmern im 1. Stock - gehören zur Wohnung, war mal Büro.
Pläne hab ich jetzt keine.

Momentane Steuerung:
Markise und Oberlichter können nicht bedient werden, da Steuerung kaputt.
Nur die Lamellenfensterbeschattung steht zur Verfügung.

Wir haben damals auch geglaubt wir sterben mal den Hitzetot im Wohnzimmer, deswegen habe wir viele Öffnungen einbauen lassen:
- 3 Oberlicher, dafür brauchen wir jetzt eine Steuerung
- 2 seitliche Fenster oben, diese können nur elektische manuell geöffnet und geschlossen werden, die sind nur offen, wenn wir daheim sind
- 3 Unterlichter regensicher mit Einbruchschutz, diese kann man immer offen lassen.
- 2 Türen nach draußen, nur offen wenn wir daheim sind.
Wenn man die Türen und Fenster im 1. Stock offen lässt, dann ziehts da auch gut durch, wenn man es mal braucht.

Nach ca. 2 Jahren haben wir alle Steuerungsmaßnahmen der Elsner-Steuerung abgestellt, außer Regen- und Windschutz.
Wir haben es auch nie vermisst, wir brauchen es nicht und wir wollen es nicht.

Ab März wäre es gut, wenn wir unsere Dachfenster und Markise wieder benutzen könnten.
Es bleibt nur noch die Frage, welche einfache günstige Steuerung (Wind- u. Regenschutz) könnten wir verbauen lassen.

Natürlich könnte man sagen, "sch... drauf" - Elsner... oder Warema... oder ... einbauen lassen, kostet halt 1.000 Euro.
Aber ich sehe es nicht ein, weil ich den ganzen SchnickSchnack einfach nicht brauche.
Wer das braucht kann's ja einbauen, aber die die es nicht brauchen oder wollen oder nicht zahlen können, für die brauchen wir eine günstige Lösung, da ist ein Markt da.
Ich denke von einer guten günstigen Lösung profitieren viele Leute.

Wer hat eine Idee, kennt ein Produkt oder hat sowas schon günstig gelöst :?:

Vielen Dank für's lesen und ggf. einer Antwort ;)
WG_2012
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 22:33

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon Martin » Fr 3. Feb 2012, 11:55

o.k., wenn du wirklich nur die Funktion "bei Regen oder Wind fahren Dachfenster und Außenmarkiese ein" haben willst und sonst nix, lässt sich da sicherlich was "basteln". Dafür ist jedoch ganz wichtig zu wissen, wie die Motoren angesteuert werden müssen. Ob die Oberlichter und die Markiese eine Art "Grenzwertgeber" haben, die Motoren also automatisch im kplt. geschlossen Zustand automatisch abschalten, oder ob die Moteren laufen, solange Spannung anliegt, der Abschaltzeitpunkt also durch die Steuerung gewährleistet werden muss. Es gibt auch Markiesen- und Fensterantriebe die haben eine kleine Schaltung am Motor dran bzw. die Verriegelung erfolgt am Gerät, muss also nicht durch den "Schalter" gewährleister werden. Bei manchen reicht dann ein kurzer Stromstoß und der Motor fährt kplt. auf bzw. zu. Entweder fragst den Wiga-Bauer, wie die Motoren angesteuert werden können oder dein Eli müsste es testen, wenn nix drauf stehen sollte....

Ohne diese Infos sind alle Ratschläge aber rein spekulativ ... :roll:

Du brauchst auf jedenfall einen Messwertgeber für Wind und Regen... die sind leider erheblich teurer als Temperatur- und Sonnenfühler... und eine Steuerung / einen Regler, der aus dieser Infomation die Netzspannung schaltet. Wenn die Motoren automatisch abschalten, könnte sich deine Minimallösung evtl. hiermit basteln lassen:
http://www.ebay.de/itm/Wintergarten-Ste ... 256bfec568

Für die Raffstoreanlage ist also schon/noch ein Windwächter vorhanden, kann der auch Regen? Wenn du eine "Messwertgeberfarm" auf dem Dach vermeiden willst, wäre es allerdings dann evtl. doch sinnvoll, eine Steuerung für alles zu wählen...

Die Beschreibung deines Wigas klingt sehr schön, hast du evtl. auch Bilder? Was mich interessiert, wie bekommst du die Physik überlistet? Ist der Wiga nicht kplt. aus Glas oder ist der Anbau im Sommer großflächig durch Bäume, Gebäude etc. verschattet, oder ist der Glasanbau sehr flach und gen Norden gerichet?? O.k., da zweigeschossig ist das Volumen im Verhältnis zur Fläche schon mal sehr groß, was sich positiv aufs Klima auswirkt. Die kplt. Öffnung der Anbauwand vergrößert das Volumen weiter und falls das Gebäude "massiver Bauart" ist, stehen auch große Speichermassen für den Temperatur- und Feuchteausgleich zur Verfügung.

Aber wenn die Anbauwand ziemlich großflächig geöffnet wurde und der Wiga thermisch nicht vom Haus getrennt ist, habt ihr jetzt bei > -15° auch einen ganz schön großen Energieabfluss aus dem Gebäude, oder? Wir haben den Wiga mit 90m³ Rauminhalt thermisch vom Haus getrennt. Tagsüber steigt die Temperatur bei dem tollen Sonnenschein ruckzuck auf 26° und wir öffenen zum Wozi, nach Sonnenuntergang schließen wir die große Schiebetüre und der Wiga kühlt (nur Frostschutzheizung ist z. Z. an) bis morgens auf 6° runter.... und das trotz 1,0er Gläser und Holz-Alu-Konstruktion mit hochdämmten Profilen.
Martin
 
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:20

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon WG_2012 » Sa 4. Feb 2012, 12:54

Hallo Martin,

danke für den Beitrag.
Ich hab mir schon den Bauordner von damals geholt.
Hoffe mal, dass ich dort Angaben für die verbauten Teile finde, das Markisenmodell (Markilux 8000 mit Motor) weiß ich schon, nach die Fenstermotoren (Spindelantrieb) muss ich noch suchen.

Mit diesen Informationen frage ich dann den WiGa-Bauer und ggf. die Hersteller der Bauteile.
Ich hoffe, alle Beteiligten sind noch am Markt.

Dann melde ich mich wieder.

Verbauen muß das Ganze dann der Eli, ich leiste nur Vorarbeiten.

Grüße
Thomas
WG_2012
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 22:33

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon WG_2012 » So 3. Jun 2012, 19:04

Hallo,

beim Aufräumen der Handbücher ist mir eingefallen, dass ich mich hier nochmal melden wollte.
Ich habe mich letztendlich für eine Wintergartensteuerung von Rademacher entschieden, eine Bastel-Lösung war mir zu riskant/aufwendig...
Folgende Teile habe ich gekauft:
2 x Handschalter 9473
1 x UmweltSensor 9475
1 x Handzentrale 9493
Insgesamt haben die Teile ca. 500 € gekostet, recht viel, aber man kann noch wesentlich mehr ausgeben. :oops: :cry:
Der Handschalter kommuniziert per Funkt mit dem Umweltsensor und führt dessen Befehle aus. Am Handschalter sind Tasten um Fenster/Markisen manuell zu öffnen/schließen. Mit der Handzentrale kann man die Programmierung vornehmen und ebenfalls Fenster/Markisen öffnen/schließen.

Im folgenden möchte ich abschließend noch meine Meinung/Erfahrung mitteilen.

Installation:
Die Voraussetzung, dass alle zu steuernden Motoren bei Erreichen des Entpunktes (ganz auf/zu) selbst abschalten, war bei mir gegeben. Ich habe die Installation vom Elektriker machen lassen.
Für die Handschalter wurden 2 Dosen gebohrt. Die Kabel zum Schalten der Motoren wurden am Handschalter angeschlossen und fertig. Im Grunde ist es so, als ob man einen Lichtschalter einbaut.
Der Umweltsensor braucht Netzstrom, der war am WiGa-Dach vorhanden, daher auch kein Problem.
Ansonsten hätten wir den Umweltsensor mit einem SatSchüssel-Halter an der Garagenwand befestigt.
Wichtig ist nur, dass sich alles im Funkbereich befindet.
Sollte eines dieser Teile kaputt gehen, was so schnell hoffentlich nicht passiert, würde ich es selber ersetzen. :roll:

Konfiguration:
Für die Programmierung habe ich die Handzentrale gekauft.
Mit der Handzentrale habe ich aber nur die Anmeldung der Aktoren (Handschalter) an den Umweltsensor vorgenommen.
Alles andere habe ich mit dem ConfigTool (neueste Version) für PC konfiguriert.
Um das ConfigTool bin ich wirklich froh, weil ich überhaupt keine Lust habe mich durch die vielen Menüpunkte der Handzentrale zu wursteln. :roll:
Der PC/Laptop muss allerdings im Funkbereich sein, die Handzentrale wird via USB am PC angeschlossen. Das Programm ist gut zu bedienen, man kann den Umweltsensor und die Handschalter konfigurieren.

Probleme:
Nach Installation und Konfiguration erfolgten Testläufe, mit einem Blumenspüher habe ich den Umweltsensor besprüht. Einwandfrei, Fenster und Markise schließen, aber:
Da mein eigene Fehler nie ausschließen kann, formuliere ich es als meine Erfahrung:
Bei Regenalarm blinkt am Handschalter ein LED, trotzdem konnte ich während des Regelalarm die Fenster/Markise öffnen. Ist halt so, daher wurden bei uns alle eingeschworen - wenn's blinkt Finger weg. :oops:

Meine Vorstellung war, bei Regen- bzw. Windalarm "zu und fertig", d.h. kein erneutes automatisches Öffnen.
Was ist passiert: Obwohl bei mir alle Gründe (Sonneneinstrahlung / Dämmerung...) für ein automatisches Öffnen abgestellt waren, gingen die Fenster nach Ende des Regenalarm wieder auf.
Mein erster Gedanke war sch...., jetzt geht dieses Auf-/Zu wieder los.
Allerdings habe ich festgestellt, dass nur die Fenster betroffen waren, nicht die Markise. Der einzige Unterschied war, die Markise war genau umgekehr wie die Fenster verdrahtet (Runter-Taste = Markise ausfahren / Oben-Taste = Markise einfahren -wollten wir so). Jetzt habe ich die Fenster genauso angeschlossen und siehe da, es funktioniert wie gewünscht.

Fazit:
Habe die Steuerung jetz ca. 3 Monate im Einsatz und bin zufrieden damit.
Vielleicht experimentier ich auch mal vorsichtig mit einer der vielen Automatiken (Temperatur / Dämmerung / Sonnenstärke). :ugeek:
WG_2012
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 22:33

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon WG_2012 » Sa 25. Aug 2012, 13:27

Hallo,

habe gerade Käufer-Bewertungen zu NetBooks gelesen, bin dann gedanklich wieder bei diesem Forums-Eintrag gelandet.
Da ich etwas Zeit habe, gebe jetzt einfach mal einen kurzen Sommer-Bericht ab.
Dieser Sommer hat bei uns in Franken eigentlich alles zu bieten, da muss eine Wintergartensteuerung ihre Funktion schon beweisen.

Kurzer Zwischen-Bericht:
Ich habe an der Wintergartensteuerung seit der Inbetriebnahme eigentlich nur an der Windstärkeneinstellung was geändert.
Bei der ursprünglichen Einstellung sind Markise und Fenster schon bei mittlerem gefahrlosem Wind zugegangen.
Jetzt hab ich die Markise höher gestellt und die Fenster noch höher, das passt jetzt.

Bezüglich Regen kann man ja nix einstellen, außer Regenschutz: ein/aus.
Da bin ich im Grossen und Ganzen auch zufrieden.
Warum nur im "Grossen und Ganzen" ?
Es gab in den letzten Wochen ein paar Tage, die waren extrem schwül - die Fenster waren natürlich offen.
Wir sitzen im Wohnzimmer plötzlich gehen die Fenster zu, ich lauf raus und schau was los ist - nix, kein Regen zu spüren, Wind = null.
Es kann natürlich sein, dass sich bei dieser extrem hohen Luftfeuchtigkeit ein paar Tropfen aus einer Wolke gelöst haben.
Man könnte auch der Meinung sein, dass der Umweltsensor bei extremer Luftfeuchtigkeit zu einer Fehlentscheidung kommt.
Dieses Verhalten (eigenlich kein Regen, aber extrem schwüles unerträgliches Wetter und unerklärliches Schließen) trat in erträglicher Häufigkeit auf (2 - 3 mal).

Die ganzen anderen Einstellmöglichkeiten der Wintergartensteuerung (Steuerung nach Außentemperatur, Sonnenstand, Mondkalender ... Firlefanz) sind immer noch abgeschalten. Ich bin schon zufrieden, wenn die Basisfunktionen sauber funktionieren.

Insgesamt ist mein Urteil immer noch ein fränkisches 'passt scho'.

Grüße
WG_2012
WG_2012
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 22:33

Re: Suche günstige einfache Wintergartensteuerung

Beitragvon Habschoneinenwiga » Sa 25. Aug 2012, 22:52

Erstmal finde ich es gut, dass sich jemand zu meinem Lieblingsthema - Wintergartensteuerung - äußert. In diesem Forum findet ja hinsichtlich Wintergarten nicht viel Meinungsaustausch statt.
Eigentlich nur noch Werbung für irgendwelchen Unsinn

WG_2012 hat geschrieben:Probleme:
Bei Regenalarm blinkt am Handschalter ein LED, trotzdem konnte ich während des Regelalarm die Fenster/Markise öffnen. Ist halt so, daher wurden bei uns alle eingeschworen - wenn's blinkt Finger weg. :oops:

Das ist meines Erachtens ein Programmfehler.

WG_2012 hat geschrieben:Meine Vorstellung war, bei Regen- bzw. Windalarm "zu und fertig", d.h. kein erneutes automatisches Öffnen.
Was ist passiert: Obwohl bei mir alle Gründe (Sonneneinstrahlung / Dämmerung...) für ein automatisches Öffnen abgestellt waren, gingen die Fenster nach Ende des Regenalarm wieder auf.
Mein erster Gedanke war sch...., jetzt geht dieses Auf-/Zu wieder los.
Allerdings habe ich festgestellt, dass nur die Fenster betroffen waren, nicht die Markise. Der einzige Unterschied war, die Markise war genau umgekehr wie die Fenster verdrahtet (Runter-Taste = Markise ausfahren / Oben-Taste = Markise einfahren -wollten wir so). Jetzt habe ich die Fenster genauso angeschlossen und siehe da, es funktioniert wie gewünscht.

Wenn bei mir nach Regen die Markise nicht mehr ausfahren würde oder die Fenster nicht mehr aufgehen, würde ich das nicht akzeptieren. Was ist, wenn Du in den Urlaub fährst, und es regnet am ersten Tag? Bleiben dann die Fenster 2 Wochen zu. Das kannst Du doch nicht ernsthaft wollen.

WG_2012 hat geschrieben:Es gab in den letzten Wochen ein paar Tage, die waren extrem schwül - die Fenster waren natürlich offen.
Wir sitzen im Wohnzimmer plötzlich gehen die Fenster zu, ich lauf raus und schau was los ist - nix, kein Regen zu spüren, Wind = null.
Es kann natürlich sein, dass sich bei dieser extrem hohen Luftfeuchtigkeit ein paar Tropfen aus einer Wolke gelöst haben.
Man könnte auch der Meinung sein, dass der Umweltsensor bei extremer Luftfeuchtigkeit zu einer Fehlentscheidung kommt.
Dieses Verhalten (eigenlich kein Regen, aber extrem schwüles unerträgliches Wetter und unerklärliches Schließen) trat in erträglicher Häufigkeit auf (2 - 3 mal).

Es gibt auch beheizte Regensensoren (z.B. von Elsner). Die Steuerung kostet zwar ein paar EUR mehr, hat aber Deine genannten Macken nicht.
Habschoneinenwiga
 
Beiträge: 40
Bilder: 2
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 21:20


Zurück zu Wintergarten Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

Zitzmann Wintergartenbau