Sie sind hier: Leitseite / Forum / Verzeichnis / Wintergärten - kostengünstig Heizung nachträglich einbauen
Donnerstag, 17. April 2014
Zitzmann Wintergartenbau

Wintergärten - kostengünstig Heizung nachträglich einbauen

Häufig gestellte Fragen

Kategorie: Wintergarten Technik:

WintergartenZufall: 8

Frage:

Meine Frage dreht sich um das Thema Wintergarten. Meine Mutter hat diesen vor mehreren Jahren auf ihrer Terasse errichten lassen, ohne eine Möglichkeit, ihn beheizen zu können. Meine Frage nun (das Haus wird ansonsten zentral mit Öl beheizt), was ist die kostengünstigste, wichtiger noch effektivste und energiesparendste Lösung, den Wintergarten nachträglich zu beheizen?

Antwort:

Mir ist keine sinnige Lösung bekannt, einen nicht gedämmten Wintergarten zu beheizen. Wenn es effektiv ist, werden Sie vermutlich einen sehr hohen Energieverbrauch haben. Ist dieser entsprechend niedrig, wirds nicht warm.
Soll es so warm sein, daß man dort auch im kalten Winter sitzen kann?


Habt Ihr einen klasssichen Wintergarten - oder nur ein gläserndes, verlängertes Wohnzimmer?
Die Beheizung eines Wintergartens ist absurd! Ihre Mutter war also sehr klug, auf eine Möglichkeit zur Beheizung zu verzichten. Die Funktion des Wintergartens ist primär nicht darin zu suchen, die Weihnachtsplätzchen im Grünen im Sommeroutfit mampfen zu können.

Wir heizen unseren WiGa, und finden das so absurd...gar nicht.
Ein Standard-Platten-HK an den bestehenden Heizkreislauf angeschlossen und ein Thermostatventil mit justierbarer Frostschutzstufe verhindert bei extrem geringen Temperaturen das Verfrieren der dort überwinternden Pflanzen. An "wohnen" im molligwarmen WiGa ist winters ohnehin nicht zu denken, weil sich die Bude innerhalb kürzester Zeit in ein Aquarium verwandelt, so läuft es an den Scheiben runter.


Das geht solange gut, wie man bewußt damit umgeht...
Zum Test für die 'Ernsthaft-Überlegenden' empfehle ich bei Aussentemperatur ca 0°:
- Gasheizer reinstellen.
- Aufdrehen bis Innen 30° erreicht sind.
- 2 Min warten.
- Erkennen, daß ein Wohnnutzung die reinste Energieverschwendung wäre.

Ist vielleicht ein etwas drastisches Experiment.Der Gasheizer produziert dermaßen viel Wasser, dass man den vorhergesagten Aquarium-Effekt nur durch extrem leistungsfähige Wischlappen in Verbindung mit der allerbesten Ehefrau von allen unterbinden kann. Wie gesagt: nur gegen den Frost, nix zum Wohnen im WiGa.

 

Soziale Medien

Mittwoch 26. Februar 2014

Ein Sonnensegel bzw. Baldachin im Wintergarten

Ein Wintergarten ist eine schöne Sache und man kann hier wunderbar entspannen. Doch gerade in der wärmeren Jahreszeit kann es dazu kommen, dass die Sonne störend wirken kann.


Freitag 20. Dezember 2013

Elektrochromes Glas - im Wintergarten einsetzbar?

Die richtige Glaswahl, beim Wintergarten, ist sehr wichtig. Das passende Glas sorgt nicht nur dafür, dass es kuschelig warm bleibt, sondern auch dass man einen schönen Ausblick...


Dienstag 19. November 2013

Energieeinsparverordnung - Änderungen 2014

Am 16.10.2013 wurde die Novellierung der Energiesparverordnung 2009 (kurz EnEV 2009), seit dem 1.10.2009 in Kraft, von der Bundesregierung beschlossen. Grundlegend regelt die EnEV...


Inhalt anfordern
Startseite Aktuell Forum Ratgeber Menü